Wikinger-Touren

Hashtag #hikeandhelp: Bei Wikinger Reisen bewegen Naturfans was

25.000 Euro Spenden beim Wandermarathon – auch jeder Urlauber hilft

HAGEN - 12.05.2021. 

#hikeandhelp21. Unter diesem Hashtag sammelten fast 900 Naturfans beim Wikinger-Wandermarathon rund 25.000 Euro. Das Geld fließt zu 100 Prozent in die Arbeit der Georg Kraus Stiftung (GKS). Hike and Help – das gilt auch für Urlauber, die mit dem Aktivreisespezialisten unterwegs sind: Jede Buchung unterstützt die Hilfsprojekte der GKS in Asien, Afrika und Lateinamerika. Das beim Wandermarathon gesammelte Geld geht nach Nepal: Es unterstützt ein Ofenbauprojekt, das Emissionen und Verbrennungsrisiken reduziert, sowie zwei Ernährungsprojekte für unterversorgte Kinder.

Perspektiven für Kinder, Jugendliche und Frauen
„Urlaub, der bewegt“ lautet das Motto des Aktivspezialisten. Wer mit Wikinger Reisen aktiv ist, bewegt Körper, Kopf … und ein wenig auch den Lauf der Welt. Dafür hat die Gründerfamilie bereits 1996 gesorgt. Damals übertrug sie 20 Prozent am Unternehmen an die Georg Kraus Stiftung – ein einmaliger Vorgang in der deutschen Tourismusbranche. Wikinger-Geschäftsführer Daniel Kraus: „Jeder unserer Gäste bewegt dadurch etwas – die GKS bekommt ein Fünftel des Gewinns aus sämtlichen gebuchten Reisen.“ Die Stiftung, die 2021 ihren 25. Geburtstag feiert, ist damit vor allem im Bildungsbereich aktiv und eröffnet Kindern, Jugendlichen und Frauen Perspektiven. Neben diesem sozialen Engagement unterstützt der Veranstalter Umweltthemen: Er kämpft für Plastikvermeidung, fördert die Flugkompensation und legt verstärkt erdgebundene Reisen auf. Aktuell sind fast 40 Prozent der Reisen ohne Flug erreichbar.

Spenden für Nepal: „Menschen leiden enorm unter fehlendem Tourismus“
Beim diesjährigen Wikinger-Wandermarathon haben fast 900 Outdoorfans bundesweit 15.210 Kilometer zurückgelegt. Jeder Teilnehmer hatte zuvor eine Spendensumme bestimmt – auf diese Weise kamen 25.000 Euro zusammen. Daniel Kraus freut sich, dass dieses Geld Menschen in Nepal helfen wird: „Diesem Land haben wir so viele unvergessliche Reiseerlebnisse zu verdanken. Und nun leidet es enorm unter den Folgen des fehlenden Tourismus – jeder Cent ist gut angelegt.“ Frühestens für den kommenden Winter hofft der Veranstalter wieder auf erste Reisen Richtung Himalaya.

Text 2.145 Zeichen inkl. Leerzeichen

Beim Wikinger-Wandermarathon sammelten Naturfans gerade rund 25.000 Euro für Nepal
Beim Wikinger-Wandermarathon sammelten Naturfans gerade rund 25.000 Euro für Nepal
Nachhaltiger Urlaub: Die Gründerfamilie von Wikinger Reisen (Foto Anne und Hans-Georg Kraus) übertrug schon 1996 20 Prozent am Unternehmen an die Georg Kraus Stiftung – einmalig in der deutschen Tourismusbranche
Nachhaltiger Urlaub: Die Gründerfamilie von Wikinger Reisen (Foto Anne und Hans-Georg Kraus) übertrug schon 1996 20 Prozent am Unternehmen an die Georg Kraus Stiftung – einmalig in der deutschen Tourismusbranche
Pressekontakt
Eva Machill-Linnenberg
Eva Machill-Linnenberg

Pressesprecherin

+49 (0)2331-463 078

Pressemitteilung

Tragen Sie sich hier für unseren Presseverteiler ein:


Newsroom