Allgemein

Wikinger Reisen erklimmt neue Gipfel

Fast 51.000 Gäste, über 82 Millionen Umsatz - Spezialist gewinnt Marktanteile

HAGEN - 26.11.2014. 

Fast 51.000 Gäste und über 82 Millionen Umsatz - damit erklimmt Wikinger Reisen im 45. Geschäftsjahr gleich zwei neue Gipfel. Mit seinem unverwechselbaren, nachhaltig orientierten Reisestil überzeugt der Marktführer für Wanderurlaub und Spezialist für weltweite Aktivtrips von Jahr zu Jahr mehr Urlauber. Geführt in kleinen Gruppen oder individuell. Seit 2004 stieg die Gästezahl um satte 77 Prozent, der Umsatz hat sich in zehn Jahren verdoppelt.

Weitere Marktanteile gewonnen
Auch 2013/2014 gewann der Spezialist Marktanteile - fast  8 Prozent mehr Urlauber als im Vorjahr ließen sich von Wikinger Reisen "bewegen". Damit zog der Umsatz um mehr als 8 Prozent an. Im kommenden Jahr sollen 99 neue Programme weiteren Gästezuwachs von rund sechs Prozent bringen.

"Unsere Gäste sind näher am Land als andere"
Mit der Marke Wikinger Reisen verbinden immer mehr Urlauber einen typischen, einzigartigen Reisestil. Daniel Kraus, in zweiter Generation geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens: "Unsere Gäste sind näher am Land als andere, erleben Region und Menschen authentisch und oft abseits der üblichen Routen - auf stillen Wegen, in kleinen Dörfern und im Kontakt mit Einheimischen. Und sie sind aktiv - mit Wanderschuhen, Trekkingstock oder Fahrrad. Damit treffen wir genau den Trend: Laut der Studie 'Wandermarkt 2014' sind schon 69 Prozent der Deutschen aktive Wanderer."

Zweistellige Zuwächse bei individuellen Wanderreisen und Rad-Urlaub
Goldrichtig war die letztjährige Entscheidung, einen eigenen Katalog für individuelle Wanderurlauber aufzulegen. Bei dieser Zielgruppe konnte Wikinger Reisen 13 Prozent hinzugewinnen. Auch die Nachfrage nach Rad-Urlaub stieg zweistellig um 11, bei Fernzielen z. B. nach Kuba, Marokko, Thailand oder Vietnam sogar um 30 Prozent. Mehr als 6.000 Wikinger-Gäste entdecken ihr Ziel inzwischen auf zwei Rädern.

Ebenfalls um 30 Prozent legt die noch relativ junge, trendige Produktlinie "natürlich gesund - aktiver Urlaub für Körper & Seele" zu. Sie mixt leichte Wander- und Radtouren mit Yoga, Ayurveda, Aqua-Gym, Feldenkrais etc. - alle Entspannungsangebote sind im Preis inbegriffen.

Benelux, Griechenland und Türkei: 20 bis 30 Prozent Wachstum
Hohe zweistellige Zuwächse verzeichnet der Spezialist in den Beneluxländern (30 Prozent), Griechenland (25 Prozent) und der Türkei (20 Prozent). Liebstes Ziel auch der "Wikinger" war Spanien - traditionell stärkste Destination des Veranstalters. Die Nachfrage nach Balearen und Kanaren stieg wiederum um sechs und sieben Prozent, während das Festland weniger begehrt war.

Zweistelliges Plus: Österreich, Schweiz, Osteuropa - Dauerbrenner Deutschland
Auch Österreich und die Schweiz sowie Großbritannien lagen mit 13 Prozent, Osteuropa mit 11 Prozent zweistellig im Plus. In Polen ging die Nachfrage leicht zurück. Ein echter Dauerbrenner ist dagegen Deutschland: Neun Prozent mehr Aktivurlauber entdeckten in geführten Gruppen oder individuell Unbekanntes im eigenen Land.

Afrika gefragt: Wikinger-typisch mit kleinen Gruppen und Wanderprogramm
Bei geführten Erlebnis-Fernreisen mit Wanderprogramm verzeichnete Wikinger Reisen 12 Prozent mehr Teilnehmer und Umsatz. Besonders hoch im Kurs stand Afrika - das Interesse an aktiven Abenteuern, Kultur und Begegnungen auf dem schwarzen Kontinent brachte ein Plus von 14 Prozent. Vor allem Tansania, Südafrika und Namibia sind Traumziele, die der Veranstalter Wikinger-typisch anbietet: als Erlebnisrundreise in kleinen Gruppen - mit deutschsprachigem Reiseleiter, der Details und Geheimtipps kennt und rund um die Tour dabei ist. Und einem Wanderprogramm, das hautnahes Entdecken ermöglicht.

Asienzuwachs: vor allem Jordanien, Japan, Sri Lanka, Thailand, Vietnam
Ägypten, seit Jahren im Umbruch, ist für viele problematisch. Genau wie Indien - auch hier war die Buchungslust verhalten. In anderen asiatischen Ländern sah das ganz anders aus: Vor allem Jordanien, Japan, Sri Lanka, Thailand und Vietnam bescherten einen Asien-Zuwachs von 12 Prozent. Und auch Nordamerika kam an - hier konnte Wikinger Reisen zehn Prozent Gäste hinzugewinnen. Die meisten lateinamerikanischen Ziele lagen auf Vorjahresniveau - positiv entwickelt haben sich Costa Rica, Mexiko, Chile und Peru.

Pressekontakt
Eva Machill-Linnenberg
Eva Machill-Linnenberg

Pressesprecherin

+49 (0)2331-463 078

Pressemitteilung

Tragen Sie sich hier für unseren Presseverteiler ein:


Newsroom