Wikinger-Touren

„Retrouvance“: Verschwundene Dörfer wiederfinden

100 Jahre unberührte Natur - drei Wikinger-Trekkings in die Vergangenheit

HAGEN - 24.06.2014. 

Eine Reise in die Vergangenheit - zwischen einsamen Hochweiden, tiefen Schluchten und glasklaren Bächen. Die Wikinger-Trekkings in "Verschwundene Dörfer" in der Haute-Provence und im Nationalpark Mercantour garantieren einzigartige Naturerlebnisse. Wanderer übernachten in uralten Dorfhäusern fernab der Zivilisation. Sie erleben die Landschaft hautnah und genießen die traditionelle Küche.

Projekt der französischen Forstbehörden
Französische Forstbehörden haben in seit 100 Jahren verlassenen Orten einzelne Gebäude wiederaufgebaut. Und ihr Projekt "La Retrouvance" genannt - die Wiederfindung. Die nachhaltig orientierte Initiative will die vergessene Alltagskultur wiederaufleben lassen. Auf den Tisch kommt regionale Küche - Speisen und Getränke werden aus den nächsten bewohnten Dörfern geliefert. Das macht die Touren auch kulinarisch zum Erlebnis.

Haute-Provence: Unterwegs grüßt das Murmeltier
Das Insider-Trekking in der Haute-Provence startet mit einer Bahnfahrt von Aix aus entlang der Durance nach Veynes. Die weitere Route führt nach Agnielles und Rabioux, ins Massif de Durbon, zur Mai-Schlucht, in den Gebirgskessel von Chaudun und zu den größten Geröllfeldern Europas. Auf dem "Mourre de l’Aigle" tauchen die Wikinger-Gruppen in das Reich des Steinadlers ein. Sie erobern gemeinsam mehrere Pässe - u. a. den Col de l’Echaup, Recours und Tours, Vallon de l’Aup, Lautaret und Matacharre. Unterwegs grüßen das Murmeltier, Gämsen und Wildschafe. Malerischer Abschluss ist ein zweitägiger Aufenthalt im Künstlerort Aix-en-Provence.

Nationalpark Mercantour: mit der Pinienbahn ins Land der Schäfer
"Verschwundene Dörfer" entdecken Trekker auch im Nationalpark Mercantour. Ausgangspunkt und Ziel ist Nizza. Mit der Pinienbahn geht es nach Thorame, durch das Tal Vallon de la Vaïre und das Land der Schäfer. Highlights sind u. a. der Col du Détroit auf 2.472 Metern Höhe, die beeindruckende Mondlandschaft des Lac de Lignin und das Gletschertal der Lance. Den Abschluss der Reise bildet ein 2-tägiger Aufenthalt in Nizza.

Kondition gefragt: 2-3-Stiefel-Kategorie
Kondition ist bei jedem dieser 2-3-Stiefel-Trekkings gefragt - bis zu 800 Höhenmeter sind angesagt. Die Gruppen sind klein und überschaubar: Maximal 12 Teilnehmer sind gemeinsam mit ihrem Reiseleiter unterwegs.

Text 2.274 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine:

Verschwundene Dörfer der Haute-Provence - 10 Tage ab 1.490 Euro, Termin: 06. - 15.09.2014
Verschwundene Dörfer im Nationalpark Mercantour - 10 Tage ab 1.620 Euro, Termin: 19. - 28.07.2014

Frankreich, Provence, Wanderer zu den verschwundenen Dörfern
Frankreich, Provence, Wanderer zu den verschwundenen Dörfern
Frankreich, Provence, Wanderpfad zu den verschwundenen Dörfern
Frankreich, Provence, Wanderpfad zu den verschwundenen Dörfern
Pressekontakt
Eva Machill-Linnenberg
Eva Machill-Linnenberg

Pressesprecherin

+49 (0)2331-463 078

Pressemitteilung

Tragen Sie sich hier für unseren Presseverteiler ein:


Newsroom